Arzt / Heilberufler suchen

Keibel Hörgeräte in der Sternklinik


Inh/Leiter: Jochen Keibel Hörgeräteakustiker
Carl-Ronning-Straße 4/6, 28195 Bremen Altstadt
4.8 ★★★★★ - 2 Empfehlungen

Herzlich Willkommen

Informieren Sie hier Ihre Kunden umfassend über Ihre Person und schaffen Sie damit Vertrauen. Berichten Sie warum Sie gerade Hörgeräteakustiker wurden und wodurch sich Ihre Beratung und Ihr Service von denen Ihrer Konkurrenten in Bremen unterscheiden.
Sie sind Herr Keibel?
Jetzt Profil vervollständigen

Zur Person

 Jochen Keibel

Jochen Keibel


Funktion:



Jahre Erfahrung: keine Angabe



Ausbildung: keine Angabe



Sprachen: Deutsch,



Was mir sonst noch wichtig ist:
keine Angabe

Die Serviceleistungen

Die Serviceleistungen sind die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens. Sie, oder ein Mitarbeiter besitzt beispielsweise eine spezielle Weiterbildung in der Pädakustik? Dann ist hier der ideale Ort die Eltern Ihrer Kunden direkt und umfassend zu informieren und mit überzeugenden Argumenten zu Punkten z.B. der Anzahl erfolgreich durchgeführter Behandlungen (Ihre Fallzahlen)

oder sie verfügen über ein eigenes Labor für Otoplastiken - zeigen sie die Vorteile für ihre Kunden auf.
Spezialisierungen haben eindeutige Vorteile. Als Experte bieten Sie höheren Kundennutzen bei komplexen Problemlösungen und erwecken automatisch die Erwartung höherer Kompetenz. Berichten Sie hier über die neuesten Geräte für spezielle Untersuchungsmethoden und Diagnoseverfahren in Ihrem Hörgerätefachgeschäft.
und vieles mehr ...


Sie sind Herr Keibel?

Jetzt Profil vervollständigen

Das Hörgerätefachgeschäft in Bildern:

  • Firmenbild 1
  • Firmenbild 2

Sie sind Herr Jochen Keibel? Jetzt Firmenbilder hinzufügen




Bewertungen:  4,8 von 5 aus 2 Empfehlungen


⇩ Einzelbewertung nach Bereichen einsehen ⇩




Keibel Hörgeräte in der Sternklinik bewerten

Empfehlungen für Keibel Hörgeräte in der Sternklinik in Bremen Seite: 1 von 1

Filtern nach: Überfahren Sie das Bild für weitere Erläuterungen

Bernd
(Kassenpatient / Alter: 25 - 49 / Bewertung: (4,7 von 5) )

4.71

01.10.2018

Im Erstgespräch wurde die aktuellen Messungen mit den Ergebnissen der HNO - Praxis diskutiert. Aufgrund des jetzt verifizierten Audiogramms ergab sich, das eine wesentliche Verbesserung meiner Spracherkennungsleistung nur durch die Kompensation eines dicken Knicks um 6000 Hz erreicht werden konnte. Dadurch fielen alle Geräte mit „Schallschlauch“ aus, da sie physikalisch bei dieser Frequenz schon als Hochpass arbeiten. Es wurde dann ausführlich über die Qualität der „Lautsprecher“ im Ohr diskutiert. Es wurde von mir eine Preisgrenze für die Zuzahlung vorgegeben. In diesem Rahmen wurden mehrere Hörgeräte vorgeschlagen. Es wurde eine Reihenfolge nach Qualität und Preis aufgestellt. Eins ohne Zuzahlung, ein Einsteigermodell und ein sog. Premium - Hörgerät wurden ausgewählt. Am Ende wurden die Ohren "ausgeschäumt" um ein Negativ meines Gehörganges zu erstellen.

Ein paar Tage später erhielt ich ein Hörgerät angepasst. Akustisch tat sich eine neue Welt auf. Handhabung und Pflege waren schnell erlernt. Der Lautsprecher im kleinen Stöpsel im Ohr, mit einer sehr filigranen Leitung mit dem Hörgerät hinterm Ohr verbunden, gefiel mir sehr gut.

Nach ein paar Tagen hatte ich immer Angst, das mir das Gerät beim schnellen Kopfbewegen oder Bücken mit Kopf nach unten, verloren geht. Es gibt also auch Nachteile eines halbwegs geraden Gehörganges. Bei der dritten Sitzung wurde dann die Herstellung einer größeren Plastik für die Ohrmuschel vereinbart. Beim ersten Anprobieren der neuen größere Plastiken hab ich gemeckert, weil sie in den Ohren „zwickten“. Das wurde nachgebessert und sitzt bis heute „passgenau“. Alle auftretenden Fragen wurden, für mein Empfinden, überaus gut und plausibel beantwortet. Die sog. Hörprofile waren nach mehreren Anpassungen der Frequenzgänge von mir als gut empfunden. Die nächsten Änderungen stehen aber schon an. Beim Hörtraining kamen unterschiedliche Fernbedienungen zum Einsatz. Sie waren in dieser ersten Lern – und Trainingsphase sehr wichtig.
Also, nach 80 Tagen Beratung und tätiger Hilfe sage ich danke an die Mitarbeiter und den Chef.
Mit freundlichem Gruß, Bernd T.

Tilman
(Kassenpatient / Alter: unter 25 / Bewertung: (4,9 von 5) )

4.86

10.09.2013

Ich habe bisher eine sehr intensive Beratung und Betreuung erhalten. Herr Keibel hat mich stets ermutigt, das Hörergebnis durch weitere Änderungen in der Einstellung zu optimieren und mich nicht mit einer nur befriedigenden Lösung abzufinden. Das hat mir sehr gut gefallen und ich befinde mich weiterhin in intensiver Betreuung, um die Ergebnisse weiter zu verbessern.

Online Termin anfordern

Spam-Schutz:  Um automatisierten Spam zu vermeiden, addieren Sie bitte Einundneunzig und Drei und geben Sie das Ergebnis als Zahl hier ein





 

Orte in der Umbebung von Bremen